Marienschüler reinigen Stolpersteine in Lingen

Am Samstag, 21. Juni 2014 veranstaltete das Forum Juden – Christen im Altkreis Lingen eine Aktion zur Reinigung der Stolpersteine in Lingen.

Diese Steine, die überall dort auf den Bürgersteigen in der Stadt zu finden sind, wo unter der Naziherrschaft ermordete, unterdrückte oder diskriminierte jüdische Menschen gewohnt haben, sind einige Jahre nach ihrer Verlegung schon erheblich verblasst und verschmutzt gewesen.
Stolpersteine01Auch die Marienschule hatte bei der Verlegung der Stolpersteine die Patenschaft für einen Stein übernommen, der vor dem Haus in der Wilhelmstraße 45 liegt. Er erinnert an Alfred Cohen, der mit seiner ganzen Familie im August 1943 in Auschwitz ermordet wurde.
Stolpersteine03Stellvertretend für die Schüler der Marienschule legten Laura Eixler, Tim Feldmann und Philipp Pypker
kräftig Hand an und reinigten und polierten die Stolpersteine an der Wilhelmstraße, die an die Familien Cohen und Herz erinnern.
Nach ihrem Einsatz können die Inschriften nun wieder gut gelesen werden.

P. van Kampen

Stolpersteine04 Stolpersteine05