Schulflagge der Marienschule

Bildmotiv für die Schulflagge zur Repräsentation unserer Schule

anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Schulstiftung im Bistum Osnabrück -

erstellt von der Projektgruppe der R 9a

flagge-marienschule-lingen-start

 

 


Bildmotiv für die Schulflagge zur Repräsentation unserer Schule

anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Schulstiftung im Bistum Osnabrück -

erstellt von der Projektgruppe der R 9a

 

flagge-marienschule-lingen-klein

Das gewählte Bildmotiv steht für unsere Schule, die als Gemeinschaft füreinander da sein möchte, sich aber auch in der Verantwortung sieht, sich für andere einzusetzen.

Die Figuren im Bild - die in Anlehung an Scherenschnittfiguren des Künstlers Henri Matisse entstanden sind - signalisieren durch ihre unter-schiedlichen Farben und Gestaltformen zum einen die Individualität sowohl Einzelner, als auch die der Schulgemeinschaft, bestehend aus Schülern, Lehrern, Eltern, Mitarbeitern.

Und dennoch, so unterschiedlich die Haltung der Einzelnen auch ist, so ist die Richtung doch eine gemeinsame. Denn alle bewegen sich miteinander im Kreis, wodurch das Zusammenleben und der Zusammenhalt aller Beteiligten ganz deutlich wird.

Dadurch, dass die Figuren nicht in einer stillen Position verharren, sondern sich eher in springender und tänzerischer Weise zueinander drehen, wird erkennbar, dass sich unsere Schule stetig in einem Entwicklungsprozess sieht, in Bewegung ist und nicht auf einer Stufe stehen bleiben will.

Schließlich zum Mittelpunkt unseres Bildmotivs.
Unser gemeinsames Handeln, welches durch eine soziale Denkweise, und damit auch durch das Schauen über den Tellerrand hinweg, geprägt sein soll, findet sich in der Unterstützung unseres sozialen Projekts wieder.
Diese Verbundenheit der Marienschule in Lingen mit der  Fundaçao Terra in Arcoverde/Brasilien wird angezeigt durch eine kleine Figurenkette zwischen beiden Orten.

Sich miteinander bewegend, die Erde als Ganzes nicht aus dem Blick verlieren.

Ute Tolhuysen